Ordensmantel

Gezeigt wird hier der Rekonstruktionsversuch eines Ordensmantels - des höchsten englischen Ritterorden - dem "Hosenbandorden", oder "The Most Noble Order Of The Garter", und zwar nach Vorlage der Grabfigur von John, Lord Cheyne.

Hier seht Ihr den Mantel im dreiviertel-Kreis, dessen Oberstoff aus reinem Seidensamt ist. Der Futterstoff ist aus weißer Atlasseide. Die Applikation mit dem Mottospruch des Ritterordens ist in typischer Schrift des 15. Jhs. gestickt, ebenfalls aus 100 % Seide. Die rautenförmigen "Tasselscheiben" sind vergoldet, und dienen zur
Zierde. Verschlossen wird der Mantel mit einer selbstgedrehten Schnur aus reiner Seide, deren Ende auf beiden Seiten in Quasten endet.

Auf diesem Bild sieht man die Naht, wie sie auch auf der Grabfigur von John, Lord Cheyne zu sehen ist, als auch ein paar Details der Stickerei. Ein extra angefertigter Kragenausschnitt ist nicht nötig, und verfälscht nur die Optik des Sitzes.

Hier erkennt man nocheinmal eine rautenförmige Tassel, sowie die Seidenkordel.

Auf dem Bild der Grabfigur sieht man oben genannte Naht, und dass das St. George - Kreuz fehlt. An verschiedenen Bildquellen erkennt man, dass sich der Ordensmantel im Laufe der Jahre immer wieder verändert hat.

Unschwer zu erkennen ist hier das St. George - Kreuz. Gezeigt wird hier Edward III ( 1312 - 1377 ).

Hier wird nun Henry VIII gezeigt ( 1491 - 1547 ). Hier ist das Band mit St. Georg - Kreuz und Mottospruch auf der rechten Seite angebracht. Auch zeigen die Mäntel Hermelin im Futter, sowie als Kragen.

Sehr viel später, und nicht mehr aus dem Mittelalter, zeigt dieses Gemälde John Churchill, 1st Duke of Marlborough ( 1705 n.Chr. ). Hier ist die Applikation wieder auf der linken Seite. Deutlich zu erkennen ist hier der Seidensamt und die Atlasseide.

Quellen
Grabfigur des John, Lord Cheyne
diverse zeitgenössische Gemälde
 
aktualisiert am 3.3.2010